Katalehrgang

5. Kataday Januar 2019

Ganz Unverdrossene von 5 bis 55 haben sich erneut auf gemacht um „Kata as much as you can“ oder auch „Kata bis die Schwarte kracht“ zu inhalieren und bewegungsmäßig nachzuahmen. Dabei spielt es an diesem Tag erst mal gar keine Rolle, ob man die Kata schon kennt oder beherrscht. Auseinandergenommen quasi bis auf das Zahnrad der Kata, also Einzeltechniken bis zu kleinen Bewegungsblöcke konnte z. B. selbst kleine Weißgurte sich der Tekki Shodan schon so annähern, dass Sie am Ende mit einer satten Kata-Anwendung („Bunkai“) Berge oder zumindest den Trainingspartner verschieben konnten und mit einigen neuen Techniken (die sogar funktionieren!) im Gepäck nach Hause gehen konnten.

Um des Rätsels Schleier zu lüften – 4 Trainer – Jessica, Johannes, Jürgen und ich (äh, also Dirk) boten in 3 Leistungsgruppen je zwei Katatrainings von je 1,5 Stunden an. Die ganz Harten schafften es auch auf drei Katas / Trainings an diesem Tag, dementsprechend war der Muskeltonus bereits am Abend im leicht bis stark sauren Bereich. Diesmal waren für die Anfängergurte Heien Nidan und Yondan dran, die mittleren Farbgurte durften Tekki Shodan und Empi üben und für die Hochgraduierten waren Nijushiho und Bassai Sho im Angebot.

Trainiert wurde mit Walzertanzelementen (muss man sehen), Schlagpolstereinsatz (muss man fühlen), und natürlich ganz viel mit dem Partner. Bunkai heißt bei unserem Format auch – Anwendung die funktioniert, egal ob es Blöcke/Griffe/Schläge oder Würfe sind. Also nicht so abstrakt wie in den Katagrundelementen – niemand würde auf der Straße je in Zenkutsu Dachi vor mir stehen (außer Karate Kid XXL).

Auch wenn diesmal nicht ganz so viele den Weg zum Kataday gefunden haben (vereiste Straßen, Oma’s Geburtstag, Termin vergessen, Hausaufgaben machen…) sind die meisten wieder mit einem ordentlichen Muskelkater und einem zufriedenen Gesicht (wieder etwas für die Beachfigur 2020 getan) nach Hause gegangen. Danke an die Eltern, die u.a. Kuchen gebacken, den Verkaufsstand sichergestellt haben und Jessi, unser 10. Dan in Organisation!

Und an der Stelle kann ich schon ankündigen – nächstes Jahr gibt es ein Revival und dann wieder mit dicker Musikbox, versprochen!

Dirk Z. aus B.

Veröffentlichung 7 Monaten her am · Direktlink