Rumble in the Jungle

Wochenende heißt für die Meisten: Lange ausschlafen, auf dem Sofa abgammeln und sich von einer anstrengenden Schul- bzw. Arbeitswoche zu erholen.
Doch nicht für uns!
Stattdessen waren wir aktiv: In einer großen Runde absolvierten wir gemeinsam drei Kickboxeinheiten.

Um 11.00 Uhr starteten wir in die erste Trainingseinheit mit einer kurzen Erwärmung. Anschließend schnappten wir uns jeweils einen Partner und führten den Jab und den Punch im Wechsel aus, dazu kamen im Nachhinein das Knie und der Haken.

Die erste Pause gab es um 12.15 Uhr, in der jeder etwas trank und einige sich etwas vom Kuchen stibitzten.

Nach 15 Minuten ging es dann auch schon weiter. In dieser Einheit bekamen wir zu zweit einen Hula Hoop Reifen , welchen wir zwischen uns und unseren Partner auf den Boden legten. Nun mussten wir unser vorderes Bein in den Reifen stellen, einen Jab, einen Harken und einen Kick machen und schließlich wieder raus aus den Reifen gehen. Unser Partner, welcher uns gegenüber stand, musste den Schlägen ausweichen. Gemeinsam drehten wir uns wie in einer Uhr und wechselten uns ab.

In der nächsten Boxeinheit bekamen wir von unserem Partner unterschiedliche Boxkombinationen angezeigt, zum Beispiel einen Jab und einen Haken, daraufhin musste der Partner mit einem Kick kontern. Danach machten wir ein paar Mal lockeres Sparring, wobei wir hier auch besonders auf unsere Deckung achten mussten, denn sonst hätte es ein Veilchen gegeben. Anschließend machten wir mit unserem Partner abwechselnd ein bis zwei Runden Powerboxen, wobei bei einigen Personen nun auch endlich Mal der Schweiß ausbrach. Zum Abschluss dehnten wir uns alle gemeinsam in der großen Runde.

Schweißgebadet gingen wir in die Umkleidekabinen und duschten erstmal. Im Anschluss machten wir uns auf den Weg ins Dojo. Dort angekommen verkrümelten sich einige in die Sauna, um nochmal eine Runde zu schwitzen, andere setzten sich an den Tresen und unterhielten sich, während sich die Kids ihre Schlafplätze sicherten.

Nach dem Abendbrot ließen wir den Abend mit dem Film „Hände weg von Mississippi!“ und etwas Knabberzeug ausklingen.

Und nun ja, wie schon erwähnt, war an diesem Wochenende nichts mit Ausschlafen, denn pünktlich um 8.00 Uhr starteten wir mit Aroha, damit auch die letzten Schlafmützen wach wurden.
Nach dem Frühsport gab es auch gleich Frühstück und damit natürlich auch Kaffee.

Doch egal wie schön, lustig und sportlich es auch gewesen sein mag, alles muss nunmal enden, genau wie dieses Wochenende enden musste.
Aber wir alle hatten Spaß und freuen uns auf einen weiteren Kickboxlehrgang.

Leo

 

Veröffentlichung 1 Woche her am · Direktlink