Kickboxlehrgang in Börlin

Am Samstag den 12.11.22 kamen 31 Männer und Frauen aus Kamenz, Görlitz und Berlin zum ersten postcoronalen Kickbox-Lehrgang in der Hauptstadt zusammen, um gemeinsam zu trainieren. Um 11 Uhr ging es in der Turnhalle des Tagore Gymnasiums los mit der Ersten von insgesamt drei Einheiten. Der Schwerpunkt lag hier auf dem Side Kick (Yoko Geri) in allen erdenklichen Varianten. Bis zum Umfallen und Ar***muskelkater vom Feinsten übten wir das Knieanreißen und Treten mit der Ferse. Nach einigen Trockenübungen gingen wir über zu den ersten Kombinationen im Partnertraining. Cross – Ausfallschritt und Side Kick mit dem vorderen Bein – Absetzen und Side Kick mit dem hinteren Bein. 528.245.914 Tritte später nahmen wir den Upper Cut mit auf und trainierten die beiden Kombis abwechselnd mit unterschiedlichen Partnern. Jakob baute auch immer wieder ein paar Trockenübungen und „Dialoge“ ein, beliebige Tritttechniken abwechselnd mit dem Partner. Zu guter Letzt ging es darum, verschiedene Varianten Low Kicks zu blocken, bevor es in die dringend benötigte Pinkel- und Trinkpause ging.

Im zweiten Block führte Jürgen die Linie weiter und nahm die Schlag- und Trittkombis der ersten Einheit wieder auf. Wir nahmen weitere Schlagtechniken dazu und übten das richtige Einsetzen der Hüfte und die Schwerpunktverlagerung beim Treten. Dafür stellten wir uns alle an der Hallenwand auf und trainierten – mit einem Fuß an der Wand – das Rein- und Rausdrehen der Hüfte. Das Ganze dann mit Partner und wieder in den Kombinationen. Der Schweiß lief und die Lungen brannten, da legte Jürgen noch eine Kelle drauf und es ging in drei Runden Sparring von je 2 min. Danach war wirklich Game Over. 10 kurze Minuten Pause und schon ging es in die letzte Runde. Die letzten 20 min. tobten wir uns noch einmal richtig an den Schlagpolstern aus. Alles war erlaubt (naja, fast alles). Treten, Schlagen, Beißen und immer wieder eine selbst gewählte Kombination aufs Polster mit unterschiedlichen Partnern. Als dann auch die letzte Energiereserve aufgebraucht war, machte Jakob ein 40 minütiges Cool Down und eine Art Atemyoga zum Abschluss. Total am Ende aber happy und stolz, durchgehalten zu haben, fuhren wir ins Dojo und machten die wohl verdienten und lebensrettenden Saunagänge. Doreen und ich kochten vier Kilo Nudeln und Tomatensoße für die ganze Bagage, über die die gefräßigen Raubtiere sofort herfielen. Als dann auch das Bier gut weg ging, sah man überall nur noch glückliche Gesichter und man wusste, dieser Lehrgang war ein Erfolg auf ganzer Linie.

Den Abend ließen wir mit einem typischen Jürgen-Film (Das Schwein von Gaza) und gemütlichem Zusammensitzen ausklingen, bis auch die Letzten gegen eins in ihre Schlafsäcke fielen. Der Sonntagmorgen bestand aus belegten Brötchen und Kaffee und einem letzten Get together, bevor sich unsere Kamenzer und Görlitzer wieder auf den Heimweg machten. Das Wochenende war der absolute Knaller, ich hoffe, der nächste Kickbox-Lehrgang lässt nicht allzu lang auf sich warten.

By Mara Mosler 😉

Veröffentlichung 3 Wochen her am · Direktlink